Todesfalle Flugzeug

“Horrorcrash mit 150 Toten!” “Wieder eine schreckliche Tragödie mit einem Flugzeug!” oder “Ist Fliegen noch sicher?!?!” lesen und hören wir seit gestern Früh in allen Medien.
Ja, ein Flugzeug ist abgestürzt, ja, es sind 150 Menschen gestorben, ja, das ist für deren Angehörige ein Schock und eine Tragödie… aber Fliegen ist immer noch die sicherste Reisemöglichkeit der Welt… denn 150 Menschen, die auf einen Schlag sterben, schockieren. Allerdings nur, weil einem die Relation fehlt.
Jeden Tag verunglücken 70 Menschen tödlich auf Europas Straßen. Das heißt, alle 2 Tage sterben fast so viele Menschen, wie bei diesem Flugzeugunglück! Alle… 2… Tage! Kann man getrost als “auf einmal” bezeichnen, nur wird darüber nicht so intensiv berichtet. Stellen Sie sich vor, jede Woche gäbe es einen Bericht über alle Verkehrstoten der vergangenen 7 Tage in Europa, genau so ausführlich wie über einen Flugzeugabsturz – kaum jemand würde noch schneller als 20km/h fahren. Von der Opferzahl her wäre solch eine Berichterstattung prinzipiell gerechtfertigt, immerhin sterben europaweit in 7 Tagen knapp 500 Menschen auf den Straßen. Das sind übrigens genau so viele Menschen, wie welt(!)weit bei Flugzeugabstürzen sterben. Pro Jahr!
Doch das alles ist noch gar nichts. Alle 5 Sekunden stirbt auf dem Planet laut UNICEF ein kleines Kind. Der absolute Löwenanteil in der dritten Welt. 3 Kinder sind also ca gestorben, seit Sie diesen Artikel lesen, außer Sie lesen langsam, dann 4 oder 5. Das sind über 17.000 pro Tag. 6,3 Millionen pro Jahr. Media Coverage? Ab und zu mal eine Meldung, wenn irgendeine Hilfsorganisation darauf aufmerksam macht. Öffentliche Wahrnehmung? “Ja, is tragisch, kann man nix machen”, was interessanterweise die richtige Reaktion auf den Flugzeugabsturz wäre und genau die falsche für die Kinder (und auch Erwachsenen btw) der dritten Welt. Denn für deren Tod sind wir indirekt mitverantwortlich, vor allem aber könnte ihnen leicht geholfen werden. Tut man aber nicht. Dann würden nämlich die Nike-Schuhe mehr kosten. Oder das Smartphone. Aber gut, wer will sowas schon hören?! Ist natürlich angenehmer, es mit der Schulter wegzuzucken.
Doch das ist ja die dritte Welt, so weit weg, das kann man nicht richtig fassen… Ok – 55 Menschen sterben jeden Tag(!) in Österreich an Krebs… das sind 20.000 pro Jahr… nur in Österreich. Die wenigsten davon können etwas dafür, genau so wie die Opfer der germanwings-Maschine.
Ich will damit die Tragödie nicht schmälern oder den Tod der Menschen an Bord nicht herunterspielen oder in die Bedeutungslosigkeit drängen, sondern ich möchte der Panikmacherei der Boulevard- und leider auch Qualitätsmedien entgegenwirken und Ihnen ein bisschen ein Gefühl für Relation und Statistik geben. Und Sie vielleicht davon abhalten, bei jedem Anstandstrauerhype auf Facebook gleich mitzumachen. Oder zumindest vorher kurz darüber nachzudenken, warum diese Toten mehr Anteilnahme verdient haben, als die junge Mutter die an Krebs gestorben, das kleine Kind, das verhungert oder die junge Familie, die bei einem Autounfall tödlich verunglückt ist.
Wenn Sie beim nächsten Flug am Gate sitzen und Angst haben zu sterben, dann machen Sie sich bewusst, dass Sie die größte Gefahr bereits überstanden haben – die Fahrt zum Flughafen.

Standard

3 thoughts on “Todesfalle Flugzeug

  1. franz says:

    man kriegt augeleiden wenn man diesen artikel liest. weiss auf schwarz, dann noch dieser gestreifte hintergrund. wirklich unangenehm.

    ansonsten – dem artikel kann man zu 100% beipflichten!!

  2. Monika says:

    Danke, fürs Aufzeigen der Relation! Woher kommen die Zahlen? – ich denke ein Flugzeugabsturz hat auch noch einen emotionalen Aspekt: die Minuten bis das Flugzeug am Boden zerschellte stellt sich wohl jeder furchtbar und lange vor.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s